RESILIENZ – Widerstandskraft und innere Stabilität in Zeiten des Wandels – Juliveranstaltung des Erfolgsforums Rosenheim

Dr. Heike Schiebeck und Arthur Bendler

Dr. Heike Schiebeck und Arthur Bendler

Für diesen gut besuchten Abend hatten wir im Juli sogar zwei Referenten engagiert. Zunächst gab Dr. Heike Schiebeck, aus München und der Wissenschaft kommend, einen guten theoretischen Überblick. Ereignisse, die unsere Widerstandskraft fordern, erzeugen Stress  – und praktische alle Anwesenden konnten berichten, wie sie mit solchen Situationen umgehen – der Stress aber nicht verschwindet.

Die Referentin stellte dann ausführlich die 7 Säulen unseres persönlichen Rettungsschirms dar, der uns bei einschneidenden und belastenden Ereignissen schützt Wenn wir diese Bestandteile in unserer Persönlichkeit wie z.B. Optimismus, Lösungsorientierung, Selbstregulierung und Verantwortung fördern, sind wir bestens gerüstet herausfordernde Situationen erfolgreich zu meistern. Die gute Nachricht: in einem 3-stufigen Prozess von Standortbestimmung, Reflexion bis zur Veränderung können wir lernen, unsere Schutzfaktoren auszubauen.

Der zweite Vortrag von Mentalcoach und Heilpraktiker Arthur Bendler aus Egling beleuchtete diesen Entwicklungsprozess noch intensiver. Er stellte dar, dass durch die Gehirnforschung die Plastizität unseres Denkorgans belegt und der Spruch „was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ falsch ist. Darüber hinaus erklärte er, wodurch sich unser Hirn permanent neu vernetzt, und dass eine überwundene Krise förderlich für die persönliche Resilienz sein kann. Voraussetzung dafür ist allerdings die entsprechende innere Haltung. Diese Resilienz-Stärkung kann mit dem Verhalten unserer Knochen verglichen werden, deren Qualität durch Belastung besser wird – das treffende Wort dafür ist „Antifragilität“.

Wir lernten 3 alltagstaugliche Übungen kennen, die für den guten Umgang mit Stress hilfreich sind:

  • – den Formel-1-Reflex, das tiefe, reflexartig Ausatmen in akuten Stresssituationen,
  • – das Fingerpulsfühlen als körpereigenes Feedbacksystem,
  • – den sogenannte weiche Blick, eine Form der Wahrnehmung, die ganz im Gegensatz zum focussierten Blick steht.

Nach dem Beifall gab es noch intensive Gespräche der Teilnehmer untereinander über dieses wichtige Thema der inneren Stabilität in Zeiten stetigen Wandels und Veränderungen im Privatleben, Arbeitsleben und der Gesellschaft.

resiliente Zuhörer

resiliente Zuhörer

Mehr dazu noch auf unserer Website.

Die nächsten Veranstaltungen im Erfolgsforum

Im Sommer bietet das Erfolgsforum wieder an zwei Samstagen seine Akademie an:

Am 3.8. Tagesworkshop  Persönliches Wachstum – mit Dr. Müller

Am 17.8. Tagesworkshop Kreatives Schreiben – mit Rüdiger Lehmann

Abendveranstaltung wieder am 24.9.13 mit Sandra Schubert über „Aktiv und glücklich verkaufen“.

Ganz vorne sein mit Zukunfts- und Trendforschung – Juniveranstaltung des Erfolgsforums Rosenheim

Eine starke Referentin präsentierte uns am 25.6.13 im Erfolgsforum mit viel Verve dieses umfangreiche Thema und schaffte es, ein hilfreiches Konzentrat daJaneczkarzustellen. Aus der Fülle möglicher Megatrends beschäftigten wir uns in lebhafter Diskussion mit:

Der NEO-Ökologie, wo es um die LOHAS geht (Life of Health and Sustainability), die sich aus mehreren verschiedenen Gruppen zusammensetzen. Ergänzt wird der Trend durch grünes Investment (also Lenkung finanzieller Ressourcen) und die Notwendigkeit, über tausend Gütesiegel zu reduzieren.

Dann kam natürlich das Thema GESUNDHEIT. Über die Medizin hinaus geht es  dabei auch um Work-Life-Balance und die Belastung der Psyche. Sichtbar ist auch die Explosion der Marathon-Lauf-Veranstaltungen bis zum Bekanntheitsgrad und Nutzung des Jakobs-Wanderwegs quer durch Europa nach Santiago de Compostella.

Der 3. Trend FEMALE SHIFT war natürlich nicht überraschend. Er enthält Bildung, die Neuen Männer (die sich auch um die Familie kümmern und Elternteilzeit nehmen) und führte dann zur gemeinsamen Synergie der Geschlechter. Leider musste die darüber aufflammende Diskussion abgekürzt werden.

Als 4. Trend beschäftigten wir uns mit der SILVER SOCIETY, also dem demographischen Trend und der Alterspyramide. Hieraus resultieren Auswirkungen auf das Konsumverhalten, die längere Arbeitszeit bis zur Rente, die Pflegebedürftigkeit und die gesamte medizin. Versorgung. Auch das Downaging wurde erwähnt.

Auch NEW WORK – Veränderungen in der Arbeitswelt-  wurden als 5. Trend nicht vergessen. Dazu gehört z.B. das mobile Büro, lebenslanges Lernen,  Fachkräftemangel.

Die Referentin verwies als Fazit auf die Themen Selbstbestimmung und  Transparenz in der neuen Wohlfühlgesellschaft, wo auch Konsumverweigerer auftauchen, Medien konsumiert werden und Spiritualität sich ausbreitet. Sie hat für die Nutzung der Megatrends ein 5-K-Modell entwickelt.

www.janeczka.com

Petra Janeczka spricht

Petra Janeczka spricht

Mehr dazu noch auf unserer Website

Die nächsten Veranstaltungen im Erfolgsforum

15.7.13 Ein Tagesworkshop zur eigenen Fokussierung und Strategie mit Dr. Müller mit viel Tempo. Abends gehen Sie mit einer fertigen Konzeption und klaren To-Do nach Hause.

Am Abend des 23.7.13 steht Resilienz (die Überwindung von persönlichen Krisen) und mentales Training auf dem Programm. Mit Dr. Heike Schiebeck und Arthur Bendler

Im Sommer bietet das Erfolgsforum wieder an zwei Samstagen seine Akademie an:

Am 3.8. Tagesworkshop  Persönliches Wachstum – mit Dr. Müller

Am 17.8. Tagesworkshop Kreatives Schreiben – mit Rüdiger Lehmann