Präsenz und Wirkung im Zeitalter der Austauschbarkeit – mit Janine Pötsch

Die beiden Referenten des Abends, zunächst Janine Katharina Pötsch aus Miesbach und dann Dr. Rudolf Müller aus

Referentin Janine Pötsch

Brannenburg hatten Ihren Auftritt gut vorbereitet: Die vorbereiteten Worte und Bilder wurden immer wieder angehalten und die Teilnehmer zu persönlichen Notizen und Eintragungen in ihr Handout von 6 bzw. 8 Seiten

aufgefordert. Der Schluss war dann da zusammenfassende Blatt mit dem Gelernten und dem Erkannten aus dem Abend und den für jeden Teilnehmer resultierenden Zielen und Maßnahmen. So war auch das Feedback der Teilnehmer überwiegend positiv und überdurchschnittlich: ca 90 % für die  Referenten, den Inhalt und den Nutzen.

Der Persönlichkeits-P-A-S-S

Den Anfang machte Janine mit wunderschönen Folien mit Bildern und wenig Text. Diese stellten in 4 Schritten dar, wie man als erfolgreiche Persönlichkeit wahrgenommen wird. Diese sind quasi als Persönlichkeitspass

1. Profil und Persönlichkeit

Blick auf die Zuhörerrunde

Hier geht es um die eigene Experten-Positionierung quasi Marke und der Kernbotschaft, bis zu den persönlichen Werten und der Haltung.

2. Auftritt und Wahrnehmung

Hier schlägt Janine die Brücke von den klassischen CI-Komponenten wie Farben in die Aktualität und Professionalität von Bildern bis zur Kleidung (oh ja, viele haben veraltete Bilder im Webauftritt oder auf der Visitenkarte)

3. Stilsicherheit

In Aktion

Hier geht es um die Erwartungshaltung der Kunden und den Business-Knigge bis zur Verständlichkeit meiner Kommunikation.

4. Selbstmarketing

Leider schlägt die Prominenz die beste Kompetenz. Wir müssen also einiges für unser Selbstmarketing tun. Dazu gehört auch viel Netzwerken und wir müssen raus, uns zeigen – auch in den sozialen Netzwerken. Ein vorhandener sog. „Elevator Pitch“ (meine Botschaft in 30 Sekunden) ist Pflicht

Am Buffet und beim Netzwerken

Dies alles fulminant in Worten und Gestik von Janine Pötsch vorgetragen – vieles war ja bekannt – reflektierte jeder über seine Präsenz und Wirkung nach Außen und machte sich die nötigen Notizen zur Umsetzung.

Ihre eigene Positionierung lautet: „Ich zeige leitenden Angestellten und Unternehmer/Innen, wie sich sich stilsicher auf jedem Business-Level wirkungsvoll präsentieren, damit sie ihre Karriere forcieren oder ihre Umsätze steigern können. Website der Referentin

Vertrauen und Glaubwürdigkeit

Nach einer Pause am kulinarischen Buffet nahm Dr. Müller mit dem Thema „Vertrauen und Glaubwürdigkeit“ den Faden bis zu unserer Ausstrahlung von einer anderen Perspektive auf. Zunächst trugen die Teilnehmer die verschiedenen Facetten des Vertrauens zusammen und

Definition von Vertrauen

es ergab sich ein Mindmap.

Dann bat er einen Teilnehmer der nicht ganz zufällig Illustrator war, darum einen Baum zu zeichnen und erläuterte an dieser Metapher die 2 bzw. 4 Kernelemente von Vertrauen.

Entstehung der Baum-Metapher

Anschließend ließ er alle Teilnehmer einen Selbsttest zur persönlichen Glaubwürdigkeit nach diesen Kernelementen ausfüllen. Das gab Anlass zu einer engagierten Diskussion – immer wieder auch in Bezug zum Oberthema Präsenz und Wirkung.

Es zeigte sich, dass wie bei allen Werten und persönlichen Eigenschaften nach dem Gesetzt der Polarität auch Vertrauen übertrieben werden kann.

In der letzten Phase stellte Dr. Müller die Wellen des Vertrauens dar (aus dem Buch von M .R. Covey)

Welle 1: Selbstvertrauen

Schlüsselprinzip: Unsere eigene Glaubwürdigkeit.

Welle 2: Beziehungsvertrauen

Schlüsselprinzip: eigenes Verhalten.

Welle 3: Organisationsvertrauen

Schlüsselprinzip: Ausrichtung.

Welle 4: Markt-Vertrauen

Schlüsselprinzip: Ruf, Reputation.

Zum Beziehungsvertrauen erhielt jeder im Handout eine Checkliste mit 13 Regeln für den Aufbau und die Pflege von Vertrauen, wiederum basierend auf der Baum-Metapher. Und natürlich gab es für Jeden gute Impulse zur eigenen Umsetzung, die eigene Glaubwürdigkeit zu verbessern.

Website des zweiten Referenten Dr. Müller

Erfolgsforum

Zum Erfolgsforum auf dieser Seite oder mit dem ausführlichen Programm hier

Es handelt sich um eine Plattform zur Erwachsenenweiterbildung in Kooperation mit mehreren Weiterbildungsverbänden: GABAL e.V., Strategieforum e.V., GfA e.V.

Der Abend mit Janine Pötsch wird in München am 26.9.19 wiederholt!

Nächste Veranstaltung in Rosenheim:

Am 19.08.19 mit Martina Bergbauer „Begeisterung und Erfolg

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s